Veloclub Corona Weiden e.V.

Von der Bergziege zum Baroudeur

08.07.2015

Eigentlich ist Rainer Völkl für seinen Kampfgeist bei bergigen Marathons berüchtigt, doch in der aktuellen Rennsaison mausert sich der Corona-Fahrer dank bestechend guter Form mehr und mehr zum Ausreißerkönig mit Potential für Sprintsiege. Als ideale Trainingsrennen erweisen sich die Dienstagabendkriterien in Kulmbach, bei der Coronas mit wachsender Begeisterung am Start stehen. In jeder der 40 Runden lauert Rainer auf eine gute Gelegenheit auszubüchsen und wenn wenigstens ein Fahrer mitgeht, wird gnadenlos durchgezogen. Gnadenlos gilt jedoch vor allen Dingen für Rainer selbst, der sich häufig über lange Streckenabschnitte im Wind opfert. So gelang auch schon der Rundengewinn, eine Premiere bei der diesjährigen Kulmbacher Rennserie. Dass dann die Kraft nicht mehr ganz für den Zielsprint gereicht hat ist nur verständlich, doch darauf können sich die Gegner zukünftig nicht mehr verlassen: Rainers Form befindet sich im Aufschwung und er wird auch reicher an Rennerfahrung. Die Zeichen für eine Top-Platzierung der Corona-Staffel beim 24h Rennen in Kelheim stehen gut. Berichte folgen.


Hier berichten die Graakjaer vom Dienstagskriterium:
https://www.facebook.com/pages/ILB-Graakjaer-Cycling-Team/1498160710451849

weitere Infos: http://www.radrennen-kulmbach.de/
[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]