Veloclub Corona Weiden e.V.

Waldeslust und Baustellenfrust

07.08.2015

Am 1.8. war die Welt auf der VC-Corona-Baustelle an der Rennerhöhe noch in Ordnung. Da gab es eine Bauarbeiterin, die mit ihren Kollegen den Streckenverlauf weiter ausholzte, da gab es aufmunternden und fachkundigen Besuch. Und davon gibt es die versprochenen Fotos.
Am Dienstag drauf schaute es schon wieder weniger lustig aus. Die Nachbarin, begleitet von ihrer Anwältin, hatte zum Ortstermin geladen, weil ihr der mit dem Stadtförster Herrn Winter abgesprochene und genehmigte Streckenverlauf nicht mehr zusagte. Es kamen Ernst Ehl und Johannes Kohl vom VC Corona sowie Herr Winter und ein weiterer Herr von der Stadtverwaltung.
Die unlustigen Verhandlungsdetails seien hier ausgespart, das Ergebnis ist eine Verlegung der Strecke an einer Stelle um zwei Meter weg vom Grundstück der Nachbarin. Also wird die Streckenführung jetzt wieder neu durchdacht und wir werden die Motorsäge wieder anwerfen und den neuen Streifen ausholzen.
Um es nochmal klar zu sagen – alle von Seiten des VC Corona wollen, dass die Nachbarin weiterhin beruhigt ihrer Arbeit als Reittherapeutin nachgehen kann. Niemand will, dass Therapiepferde verunsichert werden und ihre Reiter gefährden. Und zwei Meter hin oder her – das bekommt man alles hin. Da hätte ein Gespräch mit dem Bautrupp gereicht, das große Programm mit Stadt und Anwältin wäre nicht nötig gewesen. Aber gut, man kann Nachbarschaft auch so gestalten.
Aber jetzt ist genug getippt, ich muss nochmal in die Werkstatt, eine neue Kette auflegen. Nein, nicht aufs Fahrrad – auf die Motorsäge!

Rudi Kohl


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]