Veloclub Corona Weiden e.V.

Krönung am Attersee

30.09.2017

Am Samstag den 30. September war es wieder soweit, die Atterbiker hatten zum mittlerweile legendären King of the Lake geladen. Bei Kaiserwetter sollte die 47,3 km lange Runde um den Attersee im Salzkammergut auf der komplett gesperrten Uferstraße mit Zweirädern bewältigt werden. 1200 Sportlerinnen und Sportler wurden im 15 Sekundentakt von der Startrampe gelassen (ob der King of the Lake, KOTL, damit das größte Zeitfahren der Welt ist? Soviel steht fest, es ist auf alle Fälle das Schönste!). Mit von der Partie natürlich wieder der Corona mit seinen Protagonisten Adelheid Schütz und Rainer Völkl.
Der nach Selbsteinschätzung ewig junge Rainer musste bei den alten Herren in der U60 Rennradklasse zuerst rann. Von der Vorwoche noch etwas grippegeschwächt hatte er das Schlimmste, den Besenwagen befürchtet. Es lief dann aber doch besser als befürchtet. Insbesondere unterlief ihm nicht der Fehler vom Vorjahr in der Starteuphorie bei Rückenwind zu schnell anzugehen. So war am Ende der Runde für die gemeinen Wellen im Gegenwind noch gut Schmackes in den Beinen. Mit 1:10:13 war die Seerunde zwar 20 Sekunden langsamer als 2016, aber damals war es auch wärmer und der Wind schwächer. Bei der fulminanten Siegerehrung abends im Zelt wurde Rainer dann für ihn doch etwas überraschend als King der U60 RR auf den Thron gerufen.
Adelheid stürzte sich etwas später von der Rampe und ging das Rennen ebenfalls konservativer an als im Vorjahr. Bei der ersten Zwischenzeit lag sie in Folge auch etwa zurück gegenüber ihren härtesten Konkurrentinnen, Astrid Magnet und Barbara Mayer. Dafür konnte sie in der schwierigeren zweiten Hälfte zulegen sodass im Ziel der Chaperon nicht lange auf sie warten musste, um sie zum Wasserlassen für die österreichische NADA zu begleiten. Rainer durfte derweilen zum Hotel hin und zurück sprinten da Adelheids Ausweis keinen Platz in ihrem sauengen Einteiler gefunden hatte. So erfuhren wir erst nach 2 Stunden, dass Adelheid die Gesamtwertung mit 1:08:30 schließlich noch recht deutlich mit 50 Sekunden Vorsprung gewonnen hat. Unter großem Applaus wurde Adelheid am Abend, umringt vom „Elite-King“ Georg Preidler und „King of the Lake“ Johannes Hirschbichler, zur „Queen of the Lake 2017“ gekrönt!

weitere Infos: http://www.atterbiker.at/rueckblick
[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]