Veloclub Corona Weiden e.V.

DM EZF 2018 der Frauen in Einhausen: Adelheid holt Platz 8!

29.06.2018

Die deutschen Radsport-Meisterschaften 2018 in Einhausen waren ein wahrhaftes Radsportfestival, bei dem auch Rainer und Adelheid vom VC Corona Weiden mit den Stars der Szene auf Tuchfühlung gehen konnten. Adelheid fiel fast das Nutella-Brötchen aus der Hand, als sie sah, dass sich Toni Martin nur ein Ei und ein Stück Brot zum Frühstück gönnte…. Also schnell zur Einschreibung und anschließender Mannschaftsleiterbesprechung.
Voller Freude und Stolz stellte Adelheid fest, dass sie im letzten Startblock des Tages kurz vor 20 Uhr, also mit den Profis und Bundesliga-Siegerinnen, starten durfte. Für Adelheid lief’s wie immer: Panik auf der Startrampe, vorsichtig um die ersten Kurven und den Kreisverkehr, aber dann wurde das Gas voll aufgedreht…. Als Zweite in diesem Startblock hatte Adelheid die Fahrerin vor ihr und die letzte des vorhergehenden Startblocks bald aufgefahren. Von da an waren entweder das Führungsmotorrad oder das des UCI-Kommissairs ständig bei ihr – was für ein Privileg!
In rasendem Tempo ging es durch die goldenen Felder und die Waldraine und die weiße Siedlung, der Abendsonne entgegen. Schon an der ersten Zwischenzeit hatte Adelheid die beste Frauenzeit. Das war sehr schön, half aber nicht unbedingt, nochmal das letzte Quäntchen Leistung aus sich herauszupressen. Auch bis ins Ziel hatte sie völlig freie Fahrt.
Ein weiteres Highlight war es, als der Eurosport-Kommentator Karsten Migels im Ziel verkündete, dass es eine neue Bestzeit gab, aufgestellt durch Adelheid Schütz, Amateur-Weltmeisterin im Einzelzeitfahren…
Nachdem alle Frauen im Ziel waren, gratulierte Rainer zum siebenten Platz inmitten der Profifahrerinnen. Pflichtbewußt ging Adelheid zum Zielwagen, um zu erfragen, ob sie für Dopingkontrollen ausgelost worden wäre oder den Zielbereich verlassen durfte. Und tatsächlich, die „Siebente der Elite-Fahrerinnen“ war für eine Kontrolle ausgesucht worden. Also ging’s ab zum üblichen Prozedere mit all den Formalitäten, der Probennahme und Dokumentation.
Vor der Siegerehrung gratulierten Benedikt Helbig (der Zweiter des Bundesligarennens der Männer geworden war) und Anna Giesen (20. Deutsche Meisterin im Straßenrennen am Folgetag) zum achten Platz. Wieso achter Platz? Ein schneller Check auf Mikro-Funk-Timing zeigte, dass es tatsächlich nur der achte Platz war. Voller Schuldgefühle entschuldigte sich Adelheid bei den Chaperons der NADA, dass sie Liana Lippert, die als tatsächlich siebente eigentlich zum Dopingtest hätte gehen müssen, dieses Privileg weggenommen hatte.
Bei der Siegerehrung klatschen Rainer und Adelheid für Lisa Brennauer (neue deutsche Meisterin), Trixi Worrack und Lisa Klein.


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]