Veloclub Corona Weiden e.V.

Coronas erfolgreich beim Erzgebirgscup 2019

03.10.2019

Zum Tag der deutschen Einheit lud der RSV 54 Venusberg ambitionierte Bergziegen aus nah und fern zur Offenen Landesmeisterschaft im Bergfahren ins wunderschöne Erzgebirge. Rainer und Adelheid folgten der Einladung gern und konnten bereits am Tag davor die sanften Höhenzüge bei Augustusburg genießen bzw. sich ein Bild vom 2 km-langen Steilanstieg (mit bis zu 21 % Steigung) entlang der Witzschderofer Hauptstraße machen.

Als die beiden Coronesen um 8 Uhr zum Start fuhren, regnete es bei 5 Grad in Strömen. Rainer sagte: "Du hast uns das eingebrockt, nun mußt Du auch starten!". Rainer war um 9:45 Uhr, gemeinsam mit ca. 20 Senioren des insgesamt 180 Starter großen Feldes "fällig". Die Veranstalter dieses tollen Rennens hatten ein Einsehen mit den vor Kälte schlotternden Fahrern und kürzten das als Jagdrennen ausgeschriebene Rennen zu einem "einfachen" Bergsprint, der für Rainer mit dem 5. Platz in der Senioren 3-Klasse endete, eben weil er nicht mehr sprinten wollte. Platz 1 bei den Senioren belegte Mirko Brauns.

Alle Starterinnen im weiblichen Bereich fuhren kurz vor 10 Uhr mit Regenschirm oder wärmender Decke Richtung Start. Zum Start aber wurden selbst die dünnsten Regenjacken abgelegt, denn keine wollte auch nur 1 Gramm zu viel den Berg hoch schleppen. Nachdem Adelheid ins zweite Pedal eingeklickt hatte, rollte sie das flott gestartete Feld von hinten auf. Die Juniorin Olivia Schoppe hatte sich bereits vom Feld abgesetzt und stürmte im Alleingang Richtung Ziel. Doch Adelheid konnte Meter um Meter die Lücke schließen. Olivia gab nicht auf und fuhr noch lange mit. Da Adelheid es nicht auf einen Zielsprint ankommen lassen wollte, setzte sie im vorletzten Steilstück die entscheidende Attacke und konnte als glückliche Siegerin über den Zielstrich fahren. Zweite Frau in der Elite-Klasse wurde Nora Schulz vor Sandra Klotz (beide Dresdner SC).

Obwohl das Rennen schon spitzenmäßig mit Begleitfahrzeugen, kompletter Streckensperrung, Zieltribüne und, und, und aufwendig organisiert worden war, wurden alle Siegerinnen und Sieger noch sehr reich beschenkt. Tausend Dank an die Helferinnen und Helfer vom RSV 54 Venusberg, dass sie vielen begeisterten Radsportlerinnen und Radsportlern einen so tollen Saisonabschluss beschert haben!


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]