Veloclub Corona Weiden e.V.

Erneut 12 h WM Titel für Herbert Deutschländer

20.05.2010

15.05.2010 Weilheim im Schongau.
Herbert Deutschländer vom VC Corona, der für das GHOST Racing Team startet, konnte am vergangenen Samstag seinen 12 h Weltmeistertitel der Master erfolgreich verteidigen.
Im krassen Gegensatz zum letzten Jahr präsentierte sich die Strecke bei maximal sechs Grad äußerst widrig. Der durch die Regenfälle der vergangenen Tage aufgeweichte Kurs über 6 km wies 106 Höhenmeter auf und war in Teilen wie Schmierseife zu fahren, was sich in zahlreichen Ausrutschern seiner Mitstreiter bemerkbar machte. Mehr als einmal musste Deutschländer vor allem in den ersten Runden seine Steuerkünste beweisen um nicht mit den vor ihm zu Boden gegangenen Bikern zu kollidieren.
Trotz dieser „Hindernisse“ legte er ein hohes Anfangstempo vor und versuchte so die Konkurrenten zumindest in Schach zu halten. Die Rechung ging voll auf. Nach knapp einem Drittel der Zeit konnte er die Konkurrenten überrunden und das Tempo fortan kontrollieren. Dennoch war es weiterhin keine Zuckerschlecken. Vor allem der zur Hälfte der Distanz kurz einsetzende Nieselregen machte die bis dahin etwas besser beherrschbare Strecke wieder vollends zum Schlammparcours. Der zähe Matsch setzte sich kiloweise am Bike fest und so mussten einige „Boxenstops“ eingelegt werden um das Material fahrbar zu halten.
Nach 34 Runden und 208 zurückgelegten Kilometern holte sich Deutschländer schließlich mit zwei Runden Vorsprung den Titel des 12 h Weltmeisters.
Der schnellste Herren-Fahrer und Gesamtschnellster war Michael Kalivoda vom Team Ghost-Maloja. Bei den Damen sorgten Gisela Makowski und Andrea Hiller für einen Doppelerfolg des Moooove Racing Teams.
Auch der Titel der 4er Teams ging an Das Ghost Racing Team. In der Besetzung Joachim Oechsner, Severin Schweisguth, Michael Rieder und Sebastian Bergmann holten sich die Ghostler souverän die 12h Weltmeisterschaftsehren.
Master M:
1. Deutschländer Herbert, Ghost Racing Team 204,0 11:58:33
2. Ebersteiner Peter, 192,0 11:41:42
3. Mattheus Ben, Diamondparty.mc 192,0 11:46:17
Herren:
1. Kalivoda Michael (GER) Ghost-Maloja 228,0 11:53:190
2. Rose Ulrich (GER) Focus Bad Salzdetfurth 222,0 11:45:27
3. Linz Thomas (GER) Fervor Cycling Team/ RSC St.Ingbert 216,0 11:58:15
Damen:
1. Hiller Andrea, Moooove RacingTeam 174,0 11:53:24
2. Wenninger Anja, Team 4 Fun 132,0 22 10:59:56
3. Bögl Silvia, Greiling 120,0 11:57:47
Master W:
1. Makowski Gisela, Moooove RacingTeam 186,0 11:57:05


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]