Veloclub Corona Weiden e.V.

Vorbereitungswettkampf für BMW Cup in München

15.09.2010

Dingolfing/München (zmr) Für acht Sportler aus Weiden geht am kommenden Sonntag ein kleiner Radsporttraum in Erfüllung. Viele kennen die Bilder vom Fernsehen, wenn Rennfahrer in Mannschaftsstärke ein Zeitfahren absolvieren. Alle sind auf edlem Material und gleicher Bekleidung unterwegs, wenn es darum geht eine vorgegebene Strecke mit seinen Teammitgliedern in der optimalen Zeit zurückzulegen.
Am Anfang stand die Idee von Dr. Markus Imhof, einem begeisterten Zeitfahrer in Diensten des RC Amor München, der in Weiden wohnt und als Radiologe arbeitet. Er erzählte Ralph Zimmermann vom VC Corona Weiden von einem 4er-Mannschaftszeitfahren über 70 KM auf der BMW Teststrecke in München. Und den musste er nicht lange bitten, um auf den Zug aufzuspringen. Schon lange hatte Zimmermann die Absicht, einen Zeitfahrertreff in Weiden zu etablieren, was in diesem Jahr auch schon seit Mitte dieses Jahres umgesetzt wurde.
Allerdings machte es der Veranstalter zur Bedingung, dass die Fahrer eines Teams mit der gleichen Bekleidung unterwegs sein müssen und eine BMW-Zugehörigkeit nachweisen können. BMW Lell konnte für diese Idee gewonnen werden und gründete kurzerhand eine Radsportgruppe, so dass einer Anmeldung bei diesem außergewöhnlichen Wettkampf nichts mehr im Wege stand. Weiter Sponsoren wurden sehr kurzfristig gefunden, um die Kosten zu decken.
Es ging nunmehr darum, vier Rennfahrer pro Mannschaft für diesen Wettkampf zu finden. Die Anforderungen sind hoch. Die alleinige Physis reicht nicht, um die so wichtige Homogenität zu garantieren. Es gehört schon eine gehörige Portion Mut, Können und Technik dazu, um mit 15cm Abstand zum Vordermann auf einem Aufsatzlenker mit Tempo 50 Rad zu fahren, wohl wissend, dass sich jeder kleine Fahrfehler fatal auf die ganze Mannschaft auswirken kann. Zimmermann fasste seine Erfahrungen nach den ersten Trainingseinheiten so zusammen: „Wenn einer zuckt, kracht’s und das ganze Team liegt flach.“ Dieses Schicksal blieb den beiden Teams in der Besetzung Gerhard Biebl, Jochen Römisch, Christian Wolf und Ralph Zimmermann (BMW Lell Team Weiden 1) und Dr. Markus Imhof, Wolfgang Söllner, Wolfgang Stöckl und Dietmar Wohlfrath (BMW Lell Team Weiden 2) bisher Gott sei Dank erspart.
In einem Vorbereitungswettkampf am letzten Wochenende in Dingolfing zeigte sich dann auch, dass die Einzelleistungen von Fahrern der ersten Mannschaft nahezu identisch sind. Alle drei kamen über 20 flache Kilometer mit dem Unterschied von lediglich 32 Sekunden ins Ziel. Schnellster war überraschend Ralph Zimmermann mit 26:29 min. 17 Sekunden vor Jochen Römisch und weiteren 15 Sekunden vor Gerhard Biebl. Mit Christian Wolf fehlte zwar der vierte Mann, was aber für kommenden Sonntag kein Problem darstellen sollte, da Wolf im Wettkampf immer Topleistungen abrufen kann.

Ergebnis Senioren 1:

Name Team Zeit Schnitt
1 Thomas Schweiger Team Magnesium Pur 24:52,2 48,3
2 Wolfgang Schober Team Nutridual 25:08,9 47,7
3 Michael Schultz Radteam Aichach 25:26,0 47,2
6 Ralph Zimmermann VC Corona Weiden 26:29,2 45,3

Ergebnis: Senioren 2:
Name Team Zeit Schnitt
1 Markus Rieber SF Lauffen 25:04,1 47,9
2 Thomas Krist Halbergmoos 25:59,2 46,2
3 Jürgen Fuchs RSV Dingolfing 26:06,7 45,9
5 Jochen Römisch VC Corona Weiden 26:46,6 44,8
8 Gerhard Biebl LaFaCe Weiden 27:01,3 44,4


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]