Veloclub Corona Weiden e.V.

Coronas im wilden Osten

24.10.2010

Um während der Trainingspause den Puls mal wieder hoch zu peitschen und Radbeherrschung und Kurventechnik zu verbessern, folgten Rainer und Adelheid am Sonntag dem Ruf vom Vereinskollegen Georg Preisinger ins Muldental nach Grimma, wo der erste Lauf der Bioracer-Cross-Serie anstand. Nach einer kurzen Streckenbesichtigung war Adelheid soweit eingeschüchtert, daß sie sich die Drops bestenfalls noch mit dem MTB-Fully zutraute, sonst wären wohl 30% der Strecke zu Tragepassagen geworden (natürlich bekommt man seinen Puls auch auf Touren, wenn man ein 13 kg Fully trägt). Rainer jedoch wühlte sich mit dem Crosser durch Sandbänke, treppauf, treppab und über Wurzeln, einige zum Glück harmlose Stürze inklusive. Durch einen Defekt verlor Rainer wertvolle Sekunden, so daß er sich trotz starker Leistung nicht allzu gut platzieren konnte. Adelheid ging stets auf Nummer sicher, bekam Tips von den Zuschauern („Schalten, Mädel“) und erreichte so als zweite Frau hinter Birgit Hollmann vom Team Isaac das Ziel. Dritte wurde Kristin Dörfer vom RV Zwenkau. Das Rennen hat großen Spaß gemacht. Unsere Zeifahrspezialisten verstehen aber immer noch nicht, weshalb man Bretter als Schikanen für die Rennfahrer in den Schlamm steckt – da verwundert es nicht, daß es zu Raufereien unter den Crossern kam ;-).


[weitere Fotos in der Fotogalerie]

[zurück]