Burglauer (hza) Erneut waren Coronas MTB-Biathleten sehr erfolgreich. Ralph Zimmermann wurde bei der Veranstaltung in Burglauer bei Bad Neustadt (Rhön) zweiter in seiner Altersklasse (Herren 1, 18-30 Jahre). Ebenso erfolgreich war Teamkollege Herbert Deutschländer bei den 31-40-Jährigen (Herren 2) knapp vor Lothar Weinhart, der Dritter wurde. Peter Fischer belegte bei den Herren 1 Rang neun. Die Staffel wurde im topbesetzten Mannschaftswettbewerb zweiter hinter dem übermächtigen Texpa-Team.

Nach den bereits sehr positiv verlaufenen Biathlonwettkämpfen dieser Saison in Neuensorg und Oberhof, ging es am letzten Samstag erneut darum, nach körperlicher Belastung ein ruhiges Händchen am Schießstand zu beweisen. Dieses mal mussten auf die 10 Meter entfernten Klappfallscheiben zweimal fünf Schuss liegend mit dem Luftgewehr abgegeben werden. Am besten aus Weidener Sicht kam der amtierende Bayerische MTB-Biathlonmeister Ralph Zimmermann mit den Bedingungen zurecht. Mit fehlerfreiem Schießen sparte er sich die Strafrunden und wurde Dritter von allen gestarteten Teilnehmern (insgesamt 114). In der Herrenklasse 1 sprang damit sogar der zweite Platz hinter Renzo Wernicke (Team Texpa) heraus. “Unglaublich, wie schnell Wernicke auf dem Rad unterwegs war. Wenn man bedenkt, dass er drei Schießfehler hatte, sieht man, dass gegen ihn heute kein Kraut gewachsen war.”

Ebenfalls schadlos hielt sich sein Vereinskollege
Herbert Deutschländer bei den Schießübungen und finishte bei den Herren 2 ebenso hinter einem Texpa-Team-Fahrer auf Rang zwei. Nur 43 Sekunden dahinter komplettierte Lothar Weinhart mit einem Fehler bei der Waffenübung das fast vollständig von Weidens Biathleten besetzte Siegerpodest als Dritter. Mit einer weiteren Topplatzierung wartete erneut Peter Fischer auf. Als Gesamtelfter von 114 Teilnehmern und Neunter bei den 18-30-Jährigen rundete er das ausgezeichnete Mannschaftsergebnis ab.

Der bereits erfreuliche Sportnachmittag war damit aber noch nicht beendet. Denn um 16.00 Uhr mussten die noch verbliebenen “Körner” für die Staffel in die Waagschale geworfen werden. In der Besetzung
Deutschländer, Fischer, Weinhart und Zimmermann trat man gegen zehn weitere Mitbewerber an. Und bereits nach dem ersten Wechsel deutete sich ein klarer Sieg der übermächtigen Texpa-Fahrer an. Mit dem Gesamtsieger Thomas Schrenk als Startfahrer legten sie bereits über eine Minute zwischen sich und die Corona-Hornets. Dieser Rückstand sollte bis zum Schluss auch nicht mehr verkleinert werden können, da das Siegerteam auf allen Positionen ausgeglichen besetzte war. Als Zimemrmann als Schlussfahrer auch noch drei “Ehrenrunden” drehen musste, konnte man den Sieg endgültig abschreiben. Mit 1:40 Minuten Vorsprung auf den späteren Dritten RWV Sport Walter war der zweite Platz aber nie gefährdet.

Ergebnisse:

Herren 1:
1. Renzo Wernicke  Team Texpa  3 Fehler  23:08
2. Ralph Zimmermann  VC Corona Weiden   0 Fehler  23:26
3. Matthias Amthor  SV Hildburghausen  4 Fehler  24:43
9. Peter Fischer  VC Corona Weiden  2 Fehler  25:42

Herren 2:
1. Thomas Schrenk  Team Texpa  0 Fehler  22:42
2. Herbert Deutschländer  VC Corona Weiden  0 Fehler  25:05
3. Lothar Weinhart  VC Corona Weiden  1 Fehler  25:48

Gesamtwertung:
1. Thomas Schrenk  Team Texpa  0 Fehler  22:42
2. Renzo Wernicke  Team Texpa  3 Fehler  23:08
3. Ralph Zimmermann  VC Corona Weiden   0 Fehler  23:26
4. Matthias Amthor  SV Hildburghausen  4 Fehler  24:43
5. Steffen Kleinhenz  RWV Haselbach /Team Ghost  2 Fehler  24:44
7. Herbert Deutschländer  VC Corona Weiden  0 Fehler  25:05
11. Peter Fischer  VC Corona Weiden  2 Fehler  25:42
13. Lothar Weinhart  VC Corona Weiden  1 Fehler  25:48

Staffel:
1. Team Texpa  3 Strafrunden    43:59
2. VC Corona Weiden  6 Strafrunden    45:50
3. RWV Sport Walter  2 Strafrunden    47:31