Siegenburg (zmr) Peter Fischer (VC Corona Weiden) stand beim Siegenburger Straßenrennen knapp vor einem Sieg. Nach langer Flucht wurde er erst in der letzten Runde vom Feld eingeholt und kam dennoch auf dem 14. Platz ins Ziel.

10 Runden à 4 Kilometer waren beim “Rund um die Schmidmayer Bräu” in Siegenburg angesetzt. Auf dem leicht welligen Kurs machte sich Peter Fischer schon in der dritten Umrundung mit zwei Fahrern aus dem Staub. Die zu Beginn des Ausreißversuchs gleichmäßig verteilte Führungsarbeit, entfiel mit zunehmender Renndistanz immer mehr auf Peter Fischer allein. Drei Runden vor Ende war es dann um seine beiden Fluchtgefährten geschehen. Sie konnten dem Tempo von Fischer nicht mehr folgen. Der mühte sich noch zwei weitere Runden als Solist, ehe er drei Kilometer vor dem Ziel schließlich doch von der großen Meute des Hauptfeldes eingeholt wurde. “Wenn wenigstens einer der beiden bis zum Ende mitführen hätte können, wären wir durchgekommen. Aber allein gegen ein ganzes Feld stehst Du auf verlorenem Posten”, so Fischer nach dem Massenspurt, in dem schließlich Sieger und Platzierte ermittelt wurden. Er finishte letztendlich auf dem 14. Rang und bewies durch sein engagiertes Rennen, dass die Leistungskurve stimmt. Bleibt abzuwarten, wie er die Form im kommenden Biathlon in Burglauer und beim OTV-Cup in Unterweissenbach (beide am kommenden Wochenende) umsetzten kann.

Ergebnis:
1. Erwin Baumgartner   RSV Dingolfing  1:03:34
2. Oliver Riese  Kehlheim  gleiche Zeit
3. Tobias Hofmeister  RSV Dingolfing  gleiche Zeit
4. Konrad Füssl  RSV Dingolfing  gleiche Zeit
5. Peter Scherbaum  RSV Dingolfing  gleiche Zeit
14. Peter Fischer   VC Corona Weiden  gleiche Zeit