Bärnau (zmr) Vieles ging beim Finale des diesjährigen OTV-MTB-Cups in Bärnau schief. Was sich schon am Vormittag während der Nummernausgabe andeutete, setzte sich beim Start fort und endete in einer mehr als peinlichen Siegerehrung. Trotzdem gelang es den Weidener Bikern, äußerst positiv auf sich aufmerksam zu machen. Allen voran Andreas Reischl und Maik Stallbaum vom VC Corona Weiden. Beide konnten in ihren Alterskategorien die jeweiligen Tagessiege erringen. Völlig überraschend tat es den beiden Youngsters auch Fritz Sternkopf (ebenfalls Corona) gleich, der in seinem ersten OTV-Cup überhaupt Robert Popp, dem Seriensieger der M 50 Klasse, deutlich seine Grenzen aufzeigte.
Dass es der ausrichtende RSC Tirschenreuth besser kann, haben die Helfer im Organisationsteam in den vergangenen Jahren bereits mehrmals bewiesen. Aber beim Finale des vierten OTV-Mountainbike-Cups schien von Anfang an der Wurm drin. Es begann schon mit teilweise mehr als einer Stunde Wartezeit an der Nummernausgabe und setzte sich in einer nicht durchschaubaren Startreihenfolge fort. Insider befürchteten zu diesem Zeitpunkt schon Schlimmes für die Siegerehrung und sollten Recht behalten. Wahrscheinlich lag es daran, dass in einem Rennen OTV-Cup, TEXPA-Bayernliga und Bayerische Bergmeisterschaft in einem Rennen ausgetragen wurden und nach einem selbst für Eingeweihte nicht nachvollziehbaren System bewertet wurden. So kam es beispielsweise zu der Kuriosität, dass die ehemalige Bundesliga-Tennisspielerin Julika Gomez aus Weiden als Drittschnellste bei den Damen F-30 nicht als dritte Bayerische Meisterin geehrt wurde, weil sie keine offizielle Radsportlizenzinhaberin ist. Und das, obwohl sie etablierte Sportlerinnen hinter sich ließ.
Trotzdem wurde an diesem Nachmittag aber auch noch Rad gefahren. Aus Weidener Sicht wurde die Familie Gomez bei den Allerjüngsten würdig vertreten. Leopold wurde bei den Bambinis Fünfter und seine Schwester Marlene finishte bei den Teilnehmerinnen unter 11 Jahren auf dem vierten Platz.

Für den ersten Paukenschlag sorgte Maik Stallbaum von den Corona Hornets. Kontinuierlich verbesserte er durch intelligente Trainingsarbeit während der Saison seine Form und „erntete“ beim Finale erneut den Sieg bei der männlichen Jugend (Jahrgang 86/87).

Die Klasse M 20 sah mit Andreas Reischl ebenfalls einen Weidener Biker ganz oben auf dem Siegerpodest. Nach einem speziellen Trainingsprogramm bereitete er sich mit großem Aufwand auf dieses Finale vor und schlug in diesem Jahr erstmals Loubos Oubrecht aus Cheb, den schon vorher feststehenden Gesamtsieger des Jahres 2002.  Für seinen eigentlich völlig außer Form fahrenden Teamkollegen Ralph Zimmermann reichte es in der M 30 noch zu einem überraschenden zweiten Platz.

Bei den Herren ab dem 50. Lebensjahr siegte das sportliche Allroundtalent  Fritz Sternkopf vom VC Corona Weiden. Der eigentlich als sehr guter Skilangläufer bekannte Sternkopf legte fast 20 Sekunden zwischen sich und seinen stärksten Widersacher Robert Popp vom FC Wüstenselbitz und bewies damit, dass er auch auf den Stollenreifen im OTV-Cup ein Wort mitreden könnte.

Peter Fischer fuhr in der Hobbyklasse auf einen zweiten Platz in der Tageswertung und kann damit seine Saison sehr erfolgreich beenden.

Bei den Damen war nach ihrem Schlüsselbeinbruch erstmals wieder Birgit Demel (VC Corona Weiden) am Start und wurde hinter Andrea Neft und Bettina Staiger (beide ESV 27 bs Regensburg) und Julika Gomez aus Weiden Vierte. Erschwert wurde ihre Fahrt auch noch von einer Fehlinformation über den Streckenverlauf, die sie in einen falschen Abzweig abbiegen ließ.

Ergebnisse:

Bambini männlich:
1. Bastian Richter BSB Bayreuth
2. Erik Pörner Team Cube Waldershof
3. Benedikt Helbig BSB Bayreuth
4. Michael Eisvogel Run & Bike Kehlheim
5. Leopold Gomez Weiden

U11 weiblich:
1. Christiane Greim FC Wüstenselbitz
2. Theresa Wolfrum FC Wüstenselbitz
3. Lena Gluth FC Wüstenselbitz
4. Marlene Gomez Weiden

Jugend männlich:
1. Maik Stallbaum VC Corona Weiden/Corona Hornets
2. Andreas Flohr Team Baier Landshut
3. Andreas Schrödl Amberg
 
M 20:
1. Andreas Reischl VC Corona Weiden/Corona Hornets
2. Lukas Lossen TSV Velden
3. Lubos Oubrecht TRI Cheb
 
M 30:
1. Stefan Böhm RC Pfeil Hof
2. Ralph Zimmermann VC Corona Weiden/Corona Hornets
3. Markus Schnurrer TSV Waldsassen
 
M 50:
1. Fritz Sternkopf VC Corona Weiden/Corona Hornets
2. Robert Popp FC Wüstenselbitz
3. Peter Hendl Schnaittach
 
F 30:
1. Andrea Neft ESV 27 bs Regensburg
2. Bettina Staiger ESV 27 bs Regensburg
3. Julika Gomez Weiden
4. Birgit Demel VC Corona Weiden/Corona Hornets
5. Kathrin Glaser Bunz BSB Bayreuth