MTB-Marathon in Frauenwald

3. Lauf zum Thüringer-Energie-Cup

 

Frauenwald in Thüringen, am 14.07.2005

 

Der 3. Lauf der MTB-Marathonserie „Thüringer Energiecup“ fand am vergangenen Sonntag in Frauenwald am Rennsteig statt. Birgit Demel, GHOST Racing Team / VC Corona Weiden, gewann mit Ihrem ersten Platz gleichzeitig schon im vorletzten Rennen die Gesamtwertung der Damen. Herbert Deutschländer, VC Corona Weiden, rückt mit dem dritten Platz auf Rang fünf in der Gesamtwertung auf.

 

Widrigste Wetterbedingungen stellten Mensch und Material am vergangenen Sonntag beim Super-8-Marathon in Frauenwald auf eine harte Probe. Bei Dauerregen und Temperaturen um die 10°C gingen knapp 370 Moutainbiker auf die Strecke, die in Form einer ungleichmäßigen 8 angelegt war.

Bei der Langdistanz war dabei die „Super 8“ zwei mal komplett und am Schluss der kleinere Teil noch zwei mal zu umrunden, dies ergab dann 105 km mit 2400 Höhenmeter.

 

Wie erwartet können diese Bedingungen für Birgit Demel, GHOST Racing Team / VC Corona Weiden nur von Vorteil sein. "Nicht dass ich gerne bei Matsch und Kälte fahre, aber ich weis, dass ich gerade bei solchen Bedingungen den meisten anderen Fahrerinnen technisch und mental überlegen bin" kommentierte sie Ihre Fahrt. Vom Start weg führend konnte Demel die anderen Damen auf Abstand halten. Da sich ihre Konkurrentinnen aber Angesichts der Bedingungen während des Rennens für die Kurzdistanz entschieden hatten, beendete sie die Langdistanz als einzige Frau mit ein Zeit von 5.40.57 h. Damit liegt sie bereits vor dem Finale in Erfurt bei der Cupwertung des „Thüringer Energiecups“ uneinholbar in Führung und darf sich schon jetzt über den Gewinn eines fünftägigen Hotelaufenthalts in den Österreichischen Alpen freuen.

 

Deutschländer wurde Anfangs des Rennens durch zwei „Ausrutscher“ im Schlamm am Vorwärtsdrang gehindert. Ab der zweiten Hälfte zwangen ihn Kettenklemmer in den steilsten Passagen immer wieder zum laufen. Somit belegte diesmal in einer Zeit von 05:14:08 den Dritten Platz. Damit verbesserte er sich in der Gesamtwertung des Cups auf den fünften Rang.

 

 

 

Weitere Informationen unter http://mountainbike.marini-event-team.de