MTB - Marathon in Offenburg

 

 

Offenburg (zmr) Am 14.05.05 startete das MTB-Marathon-Duo Birgit Demel vom VC Corona Weiden/GHOST Racing Team und ihr für den VC Corona startender Partner Herbert Deutschländer bei der Worldclass-MTB-Challenge in Offenburg im Schwarzwald.

Es ging um wertvolle UCI-Weltranglisten-Punkte für die Elite-Fahrer und somit war das Starterfeld international hochkarätig besetzt.

100 km mit 3300 Höhenmetern waren zu bewältigen. Die Strecke wurde mit Ihren teilweise sehr steilen Anstiegen durch den Regen, der kurz nach dem Start für ca. 1 Stunde einsetzte, noch zusätzlich erschwert. Abgesehen von den Fahrern musste auch das Material – vor allem Kette, Schaltung und Bremsen – durch den von den ca. 800 Starter aufgewirbelten Schlamm stark leiden. Zusätzlich erreichte die Temperatur durchschnittlich nur etwas über 11° C.

Bei den lizenzierten Damen gibt es, im Gegensatz zu den Herren keine Klasseneinteilung auf der Langstrecke. Daher musste sich Birgit Demel mit der versammelten Profiprominenz der Frauen-Klasse auseinandersetzen. Bis Rennkilometer 80 gelang es ihr bravourös, diese Herausforderung anzunehmen. Erst durch ein verbogenes Pedal nach einem heftigen Aufsetzer, Schaltungsproblemen und Bremsendefekt am Hinterrad wurde ihr Vorwärtsdrang doch noch gebremst und sie verlor dadurch ihren sicher geglaubten achten Rang. Sie war aber auch mit ihrem 10. Platz mehr als zufrieden, da sie nicht mit einem solchen Ergebnis bei der hochkarätigen Konkurrenz gerechnet hatte.

 

Herbert Deutschländer kam zu Anfang in einer acht Fahrer starken Gruppe gut inTritt, musste jedoch bei der Hälfte des zweiten Anstieges bei km 35 aufgrund eines Schaltungsproblems kurz anhalten, was ihn den Anschluss an die restlichen sieben Fahrer kostete. Anfangs noch hoffend, als guter Downhiller den verlorenen Boden in den Abfahrten wieder gut zu machen, erwies sich die Stecke bergab als technisch zu einfach, um entscheidend aufzuholen. Von weiteren technischen Problemen verschont teilte er sich die restliche Strecke gut ein und konnte in der letzten Abfahrt noch einen Konkurrenten in seiner Alterswertung einholen und klar distanzieren. Der vierte Platz in dieser Wertung war sein verdienter Lohn, mit dem er sehr gut leben konnte.

 

 

Zeiten:

Profi Frauen

1. Daniela Louis                   CH-Nesslau                                                           4:48.06,5

2. Esther Süss                     Ghost Racing Team international, CH-Küttingen        4:52.23,1

3. Birgit Jüngst                     Hatzfeld                                                                 5:01.55,5

10. Birgit Demel                   VC Corona Weiden/ Ghost Racing Team                  5:34.30,6

 

Herren 40 - 45

1. Christoph Wehrle              RSV-Ebnet                                                            4:30.43,3

2. Reto Sämis Koller             Veloshop Villmergen (Schweiz)                               4:44.55,6

3. Bernd Rosenstiel              Bike & Radschopf Team Zunsweier                          4:48.36,5

4 Herbert Deutschländer        VC Corona Weiden                                                 5:04.31,7

 

 

 

 

Weitere Informationen unter www.worldclass-mtb-challenge.com